Die Einzig Artigen

2019: Die Einzig Artigen
Immer noch in Wartestellung, was unsere französischen Kolleg/innen anbelangt, und von Schweizer Seite wegen Erkrankung und anderweitigen Engagements stark reduziert, hat sich die Freiburger Gruppe im Hinblick auf das bevorstehende Stadtjubiläum neu sortiert und sich vorgenommen, die nächsten 900 Jahre barrierefrei in Freiburg planerisch in die Hand zu nehmen.
Im Juli 2019 waren wir erstmals auf der Bühne bei Lampedusa Calling mit einem Stück, das wieder viel mehr Sprache einbezog. Dies war der Initiative einer unserer Teilnehmerinnen zu verdanken, die große Lust hatte, Sprechszenen zu konzipieren und eigene Gedichte vorzutragen. So wurde dieses Stück vergleichsweise wieder länger als seine Vorgänger und vereinte Lied, Tanz, Deklamation und Theater in einem. Auch hier stand das Menschsein trotz Wohnungslosigkeit, Behinderung, Erkrankung oder Reichtum im Vordergrund.
Mittlerweile sind wir auf der Recherche bezüglich der Barrierefreiheit in Freiburg. Das kann bedeuten, dass wir mal zusammen alle so genannten barrierefreien Toiletten ausprobieren, die in der Innenstadt zu finden sind, oder wir prüfen, ob wirklich alle von uns problemlos in die städtischen Museen kommen – und wohin überall dort drin. Wir freuen uns über weitere Spielfreudige, die Lust haben, dem Anschein der Inklusion in unserer Stadt ein bisschen auf den Zahn zu fühlen.
Kontakt: Maren Moormann, Tel. 0761-507502, verein@schwere-s-los.de

Menü schließen