Künstliche Intelligenz? Nein! – Die Kunst „Mensch zu sein“!

Holoenergetic nach Dr. Leonard Laskow

Wir trainieren den Gebrauch unserer drei Intelligenzen (Gehirn-Herz-Körper) und unseres  Bewusstseins, um unsere Menschlichkeit wieder lebendig zu machen und uns als freier und friedlicher Mensch weiterzuentwickeln…

  • Herzmeditation
  • Ausgleichsatmung
  • Bewusste Herzzentrierung
  • Bedingungslose Selbstliebe
  • Vergebungsprozesse

Anita Olland, Dipl. Sozialpädagogin, Business & Executive  Coach, Ausbildung in holoenergetic®

Anita hat auf zwei Kontinenten gelebt und gearbeitet: Europa und Afrika. Sie sieht sich als eine Botschafterin der Vielfalt. Sie engagiert sich für die Entwicklung und Entfaltung von Menschen.

Grenzen, ob soziale, kulturelle oder geographische, möchte sie überwinden zugunsten einer freiheitlichen Fülle.

Derzeit pausiert der Kurs und wird ab Februar fortgesetzt.

Bitte um Voranmeldung!

Montags, 15.30 – 17.00 Uhr

Pro Sitzung: 7,00 €

Kunst am Haken-Solidarbeitrag: 15,00 €

KUNST am Haken

Alle Angebote von KUNST am Haken finden in den Räumlichkeiten von Schwere(s)Los! e.V. im Kleineschholzweg 5 (2 min. zur Haltestelle Eschholzstraße) statt.

Anmeldung und Info0761- 507502 , verein(at)schwere-s-los.de

Das könnte dir auch gefallen:

Kontakt-Musik

Ein Gruppen- und Einzelangebot für Menschen, denen die musikalische Improvisation und das gemeinsame Musikmachen eine willkommene Unterstützung sind, um mit sich selbst und anderen in einen lebendigen und achtsamen Kontakt zu treten.

Mehr »

Malen und Plastizieren

Es kommt im Leben immer wieder vor, dass unsere innere Orientierung verloren geht oder ins Wanken gerät. Dann kann es heilsam sein, Themen schöpferisch umzusetzen, die uns gerade akut oder schon länger belasten und die (noch) schwierig oder gar nicht zu benennen sind.

Mehr »

Spurensuche – MuT zum künstlerischen Talent

In uns tragen wir sämtliche Anlagen zu Fähigkeiten, die wir zum Teil bewusst ausleben, die oft aber auch unbewusst im Verborgenen liegen. Ob und wann diese Talente an die Oberfläche treten, hängt meist von äußeren Faktoren ab. Das Einzelsetting stellt einen offenen Raum zur Erforschung künstlerischer Anlagen dar. Dieses Angebot ist therapeutisch und findet im Rahmen von MuT statt.

Mehr »