Veranstaltungskalender

aktuelle Woche

Trailer zum Film Crazywise

Crazywise

Freitag, 22.11.2019, 19:30 Uhr, in den Räumen von Schwere(s)Los! e.V.


Was können wir von denjenigen Menschen lernen, .die anders sind? In unserer .westlichen Gesellschaft werden „Andersartige“ oft nicht ernst genommen. Doch vielleicht haben auch sie eine Botschaft… Während 25 Jahren dokumentierte der Regisseur, Menschenrecht-Aktivist und Fotograf Phil Borges indigene Völker. Er stellt fest wie manche Kulturen „psychotische Symptome“ als Indikatoren für ein schamanistisches Potenzial erkennen. Fasziniert davon, wie diese Ansicht mit der westlichen Welt kollidiert, porträtiert er im Film CRAZYWISE zwei junge Menschen die bei uns als psychisch labil gelten. Adam, 27, leidet unter Nebenwirkungen von Medikamenten und Ekhaya, 32, wird als Kind missbraucht. Durch Meditation und spirituelles Training machen sich beide auf den Weg zu sich selbst. CRAZYWISE zeigt, dass eine psychische Krise auch eine Möglichkeit sein kann, um an sich zu wachsen. Zugleich zeigt er wie wenig Raum unsere derzeitige Gesellschaft für diesen Findungsprozess lässt. Wieviel ungenutztes Potential liegt in der Menschheit wirklich?

Weihnachtswerkstatt bei Schwere(s)Los!

Samstag, 30.11.2019, 14-18 Uhr
bei Schwere(s)Los!

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag, 22.11.2019, 19:30 Uhr

Filmvorführung des Films „Crazywise“
in den Räumen von Schwere(s)Los! e.V. , Kleineschholzweg 5
Eintritt ist kostenlos!

Samstag

Sonntag

WER WIR SIND

Schwere(s)Los! ist aus einer Initiative von Künstler/innen am Existenzminimum hervorgegangen, die mit ihrer Tätigkeit ein Zeichen setzen wollen. Mit unserer Arbeit möchten wir daran erinnern, dass ein Mensch, auch wenn er aufgrund seiner finanziellen, sozialen oder ethnischen Situation prekär leben (muss), ebenso viel wert ist wie sein besser gestellter Mitmensch und dass er neben seinen Bemühungen um finanzielle Unabhängigkeit auch Raum für die persönliche Entfaltung und Betätigung benötigt.

Unser Anliegen ist es zu verdeutlichen, dass künstlerische Aktivitäten den gleichen Wert und innere Notwendigkeit haben wie so genannte produktive Berufe und dass auch Menschen „vom Rand der Gesellschaft“ ein Recht auf kulturelle Teilhabe haben.

Seit 2011 besteht Schwere(s)Los! als gemeinnütziger Verein mit eigenen Räumlichkeiten im Stadtteil Stühlinger in Freiburg, der mit unterschiedlichsten künstlerischen Angeboten wohnungslose, krisenerfahrene, geflüchtete, körperlich beeinträchtigte oder anderweitig an den gesellschaftlichen Rand gedrängt lebende Menschen erreicht. 

Somit ist Schwere(s)Los! eine Plattform im Sinne der Inklusion und schafft nicht nur Raum für künstlerische Entfaltung, sondern auch Begegnung von Menschen unterschiedlichen Alters und sozialer Herkunft.

Mit seinen zentral gelegenen Räumlichkeiten versteht sich der Verein als soziokulturelles Zentrum für den Stadtteil Stühlinger und strebt die Vernetzung mit sozialen und kulturellen Institutionen und Gruppen sowie engagierten Personen und professionellen Künstlern an. Gemeinsam werden soziokulturelle Projekte entwickelt, die nachhaltig in den Stadtteil und darüber hinaus wirken und die Begegnungen unterschiedlichster Bevölkerungsgruppen im gemeinsamen künstlerischen Tun schaffen.

Die Gründer des Vereins sind Maren Moormann (1.Vorsitzende) mit Schwerpunkt im Bereich Bildende Kunst und Musik,
sowie Michael Labres als Theaterleiter und Musiker.

Künstlerische Angebote für ALLE - jederzeit und kostenfrei

Mit seinem bisher größten Projekt „LebensKünstler – Kultur für alle“, das seit 2013 als trägerübergreifendes Projekt in Freiburg erst mit einer Finanzierung durch die Aktion Mensch, seit 2016 in freier Finanzierung läuft, bieten die Künstler/innen von Schwere(s)Los! unterschiedliche Kunstkurse in allen Einrichtungen von Caritas, Diakonie und der Freiburger Hilfsgemeinschaft für psychisch kranke Menschen flächendeckend, durchgängig und kostenfrei an.

Die Angebote können jederzeit und ohne vorherige Anmeldung besucht werden und stehen jedem interessierten Mitmenschen offen.

Der aktuelle Terminkalender für die Kurse findet sich hier.

So finanziert sich Schwere(s)Los! e.V.

Der Verein wird seit 2017 durch die Stadt Freiburg institutionell bezuschusst und finanziert sich darüber hinaus durch Projektfördermittel und Spendengelder. 

Räume mieten bei Schwere(s)Los!

Unser Standort in Freiburg: Kleineschholzweg 5, 79106 Freiburg/Stühlinger

Unsere Räume können stundenweise gemietet werden. Zur Verfügung stehen ein Proben- und Theaterraum (60 m²), auch nutzbar als Bewegungsraum, mit großem Spiegel, Eichenparkett, nach Absprache Nutzung der Tonanlage, des Klaviers oder des Beamers. Außerdem ein Atelier (50 m²) mit Eichenparkett und vollständig mit Malwänden versehen. Für regelmäßige Untermieter gibt es kleinere Lagerflächen für Materialien.

  • In den Räumlichkeiten befinden sich zwei Toiletten, außerdem eine Teeküche zur Nutzung auf Spendenbasis. Alle Räume sind ebenerdig und barrierefrei zugänglich.

Kontaktieren Sie uns

Spenden

Wie Sie uns unterstützen können

Sie können uns mit einer Fördermitgliedschaft unterstützen –> Formular als pdf

      • Sie können einen Geldbetrag auf unser Vereinskonto überweisen:

        Bankverbindung
        Empf.: Schwere(s)Los e.V.
        Kto: 7916354900
        BLZ: 43060967
        GLS Bank eG
        IBAN: DE66430609677916354900
        BIC: GENODEM1GLS

      • Wenn Sie über ein PayPal-Konto verfügen, können Sie uns auch ganz bequem darüber eine Spende zukommen lassen (einfach den Spendenbutton anklicken):

         

Dieses Angebot findet statt im Rahmen der Lebenskünstler. Folgende Sponsoren und Förderer unterstützen uns. Vielen Dank dafür!

Institutionell gefördert von

Projektförderer

Menü schließen