Bettlerchor

Der Bettlerchor Freiburg

Entstanden ist das Ensemble 2009 im Zuge der Produktion „Die Bettleroper“ am Theater Freiburg, für die „echte“ Bettler gesucht und gefunden wurden.

Der Chor überlebte die Bettleroper und ist seither bei unzähligen Theaterproduktionen, Veranstaltungen, Demos und Gottesdiensten in Erscheinung getreten.

Er besteht aus Menschen, die Lust haben zu singen und die – manchmal – auch einen Standpunkt vertreten möchten. Das gemeinsame Singen wirkt befreiend.

Die „Spezialität“ dieses Chors ist der Raum für das So-Sein jedes Einzelnen, aus der dann etwas Gemeinsames entsteht. Johannes sagt es so: „Was wäre die Woche ohne die BettlerChorprobe?“

Das reichhaltige Repertoire besteht in der Hauptsache aus deutschsprachigen Liedern, darunter alte Volkslieder, Balladen, schräge Weihnachtslieder, Halunkenlieder, politische Lieder von Hanns Eisler und Bertolt Brecht sowie Lieder von Georg Kreisler. So mancher englische Song oder französischer Chanson befindet sich auch darunter, allerdings keine Pop Songs.

Zuwachs ist bei uns immer willkommen! Wir freuen uns auf Menschen, die gern singen möchten und die Interesse für ihre Mitmenschen mitbringen, auch wenn diese ihre Eigenheiten haben. Auch wer noch nie zuvor gesungen hat, keine Noten lesen kann oder glaubt, nicht singen zu können, ist bei uns herzlich eingeladen!


Einfach Kontakt aufnehmen mit dem Kontaktformular oder anrufen: 0761-507502

Spenden

Wie Sie uns unterstützen können

Sie können uns mit einer Fördermitgliedschaft unterstützen –> Formular als pdf

Sie können einen Geldbetrag auf unser Vereinskonto überweisen:

Bankverbindung
Empf.: Schwere(s)Los e.V.
Kto: 7916354900
BLZ: 43060967
GLS Bank eG
IBAN: DE66430609677916354900
BIC: GENODEM1GLS

Wenn Sie über ein PayPal-Konto verfügen, können Sie uns auch ganz bequem darüber eine Spende zukommen lassen (einfach den Spendenbutton anklicken):

 

Das könnte dir auch gefallen:

Körperkräfte & MuT-Gedanken
Neue Kurse: Dieses Angebot findet im Rahmen von MuT als tänzerisches Gruppenangebot statt. Die Kraft der Vorstellung als gute Begleitung für den Körper nutzen, mentale Stützbilder für den Alltag entwickeln und eigene Ressourcen aufwecken. Körperwahrnehmung, Bewegungsvielfalt, Fantasie…
Mehr »
2022 – das Jahr der kreativen Verarbeitung!
3 Angebote von Schwere(s)Los! im Mehrgenerationenhaus Weingarten / EBW. Während der Pandemie wurden viele Begegnungen schwierig bis unmöglich. Es sollen eigene Handlungskompetenzen durch tanzen, singen und filzen...
Mehr »
Achtsames Yoga
Neue Block-Termine: 21. April - 19. Mai „Entspannung und Achtsamkeit“ (nicht am 5. Mai), im Juni 2./9./23./30. und im Juli 14./21./28.  jeweils von 15.00 bis ca. 16.30 Uhr. Bitte um Anmeldung bis 3 Tage vor Kursbeginn!
Mehr »

Chor „Weingarten – Mon Amour!“

2016 kam die Anfrage vom Forum Weingarten ob wir beim „Markt der Begegnung“ nicht etwas Kreatives für den Stadtteil anbieten könnten. Michael Labres entwickelte daraus den Song „Weingarten – Mon Amour!“ um diesem grünen, vielseitigen Ort ein musikalisches Denkmal zu setzen.

Mehr »

Argentinischer Tango – Abseits der Klischees

Wir machen zu Beginn der Treffen verschiedene Achtsamkeits-, Körper- und Partnerübungen. Dann lernen und tanzen wir Tango – wozu man eigentlich nur gehen können muss. Wer führt und wer folgt ist nicht durch Geschlechterrollen festgelegt. Im Rahmen von „Stühlinger wirALL“ soll der Tango Menschen im Stadtteil zusammenbringen.

Mehr »