MuT zum künstlerischen Talent – eine Spurensuche