Michael Labres

Theaterleiter, Schauspieler und Musiker

Geboren und aufgewachsen in Graz. Frühe musikalische Erziehung in Klavier, später Gitarre.
Künstlerische Ausbildung und Matura an der HTBLA-Ortweinschule/Graz.
Ab 1997 Schauspielausbildung bei TheatermëRZ/Graz und Ensemblemitglied bis 2005.

Seit 2005 selbstständig u.a. im Leiten eigener Theaterprojekte in und um Freiburg im Breisgau mit soziokulturellem bzw. inklusivem Schwerpunkt, mit den Zielgruppen psychisch beeinträchtigte Menschen, Studierende und Geflüchtete sowie professionelle Musiker/Innen und Tänzer/Innen.
2008 Gründung von Schwere(s)Los! e.V., gemeinsam mit Maren Moormann. Hier Initiator und Leiter der Plattformen THEATER KOMPLEX und des Jugend-Straßenperformance-Projektes „strange – Das andere Freiburg!“.

Im Rahmen von Schwere(s)Los! jährlich eigene, inklusive Theaterproduktionen zu aktuellen, gesellschaftsrelevanten Themen, in Kooperation mit Künstler/Innen unterschiedlicher Genres und Aufführungen meist im E-Werk/Freiburg sowie für den öffentlichen Raum.

Seit 2014 Gründung und Leitung der inklusiven Theatergruppe BrückenSpiele an der Brücke e.V./Lahr

Inszenierung in Österreich: im Rahmen von la strada 2016 – ich:sucht:leben, in Kooperation mit axe-Körpertheater/Graz

Des weiteren:

Leitung des VHS-Chors/Freiburg mit zwei Gesangsangeboten: „I like Mondays“ und „Endlich Freitag“

Gesangsperformer von Cover-Songs aus Jazz, Soul, Rock, Pop, Country und Chanson.
Schreiben und Performen von Liedern mit gesellschaftskritischem Inhalt, v.a. für diverse soziokulturelle Institutionen und Initiativen.

Kooperationen Künstler/Innen:

Klangkunst: Andreas Hagelüken

Elektroakustik: Nikos Zachariadis

Butoh-Tanz: Lucie Betz

Filmemacher: Bodo Kaiser

Kooperationen Institutionen, Initiativen und Projekte:

Openair-Festival, Freiburg: Open Art

Kulturzentrum, Freiburg: E-Werk 

Projektwerkstatt, Freiburg: KUBUS

Verein für soziale und interkulturelle Arbeit, Freiburg: Südwind

Theater, Graz: axe Körpertheater

Integrationsprojekt: Lampedusa Calling